• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite
PDF Drucken

Wertschätzung

und öffentliche Anerkennung verdient


Verdienstnadeln für ehrenamtliche Tätigkeit

2018 Ehrenamt alle

Bürgermeister Karl Mühlbauer (vorne rechts) und zweiter Bürgermeister Hans Agsteiner (hinten rechts) dankten den ehrenamtlich tätigen Personen für ihr Engagement.

Hintere Reihe v.l. Rosemarie Prasch, Gabriele Windorfer-Schmidt, Christa Heinl, Irmgard Penzkofer und Gabi Fuchs.

Vordere Reihe v.l. Hugo Hofer, Wolfgang Simmel, Erwin Berger, Nikolaus Rudolf, Lothar Wolff

 

Am Freitag, 9. Februar 2018 hieß es in der Aula der Grundschule öffentlich Danke zu sagen, für die uneigennützig geleistete Arbeit und das persönliche Engagement von ehrenamtlich tätigen Personen und dies mit der Aushändigung einer Ehrennadel zu würdigen. „Die Leistungen der ehrenamtlich Tätigen könnten in keinster Weise bezahlt werden", so Bürgermeister Karl Mühlbauer. Mit dem Engagement und der ansteckenden Begeisterung für die Vereine, für die Organisation sind die zu ehrenden Personen Wegbegleiter für viele. „Wer sich für andere und die Gemeinschaft einsetzt, hat Wertschätzung und öffentliche Anerkennung verdient und gilt als Vorbild für unsere jungen Menschen", so Bürgermeister Karl Mühlbauer.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Sportlerehrung - 

vom Europameister bis Kreismeister


Steinach eine sportliche Gemeinde – Eintrag ins Goldene Buch

Seit 1997 ehrt die Gemeinde Steinach Sportler, die durch ihre Erfolge Leistungen auf Kreisebene bis zu Weltmeisterschaften errungen haben. Auch dieses Jahr hat die Gemeinde Steinach Sportler eingeladen, die 2017 hervorragende sportliche Leistungen erbracht haben. Martin Huber von den Wurftaubenschützen Donau-Wald mit Sitz in Hoerabach schaffte es bis zum Europameister mit der Mannschaft und Vizeeuropameister im Einzel mit der Steinschlossflinte. Martin Huber trug sich in das Goldene Buch der Gemeinde Steinach ein.

Wurftaubenschuetzen goldenes Buch 

v.l. Zweiter Bürgermeister Hans Agsteiner, Martin Huber, Bürgermeister Karl Mühlbauer und Gemeinderat Dr. Tobias Kaiser

 


2018 BgmAufmerksamkeit erhalten in der Regel Sportarten die im Focus des Zuschauerinteresses und der Medien stehen. Wer aber, so Bürgermeister Karl Mühlbauer, spricht und schreibt in den überregionalen Medien groß von Teilnehmern und deren Erfolgen bei Bayerischen Meisterschaften, bei Deutschen Meisterschaften, auf Europaebene und Weltmeisterschaften, u.a. in den Sportarten Schießen, Stockschießen und Gewichtheben. Kleine Meldungen, etwas größere in der Regionalzeitung vor Ort – das war's. Und genau diesen Gegensatz gilt es aufzugreifen und vor Ort, in der Heimatgemeinde, in der Gemeinde in der man seinen Sport ausübt und ausüben kann, einmal auch öffentlich zu würdigen und herauszustellen, von den Erfolgen auf regionaler Ebene bis hin zur Weltspitze.
Dazu erklärt der Deutsche Olympische Sportbund: „Unsere Vereine bieten das preiswerteste Fitness-Angebot – mit Mitgliedsbeiträgen weit unter dem, was Sport sonst kostet. Ob in der Stadt oder auf dem Land – mit ihrem breit gefächerten Angebot sind die Vereine überall fast vor der Haustür zu finden".
Bunt gefächert waren die Sportarten, welche die Sportler am Freitag, 9. Februar 2018 in der Aula der Grundschule repräsentierten. Von Volleyball, Fußball, Tennis, Schießsport, Gewichtheben, Leichtathletik, Stockschießen bis hin zu Karate reichte die sportliche Palette. Die Gemeinderäte Johann Fellinger, Martin Haberl, Christine Hammerschick, Dr. Tobias Kaiser und Franz Kiermeier präsentierten die sportlichen Leistungen und Sportler und überreichten zusammen mit Bürgermeister Karl Mühlbauer und zweiten Bürgermeister Hans Agsteiner die Auszeichnungen.

 

Laudatoren alle

Die Laudatio der sportlichen Leistungen hielten die Gemeinderäte v.l. Christine Hammerschick, Dr. Tobias Kaiser, Franz Kiermeier, Hans Fellinger, Martin Haberl

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

 

Schöffenwahl 2018

 

 

Zur Vorbereitung der Sitzungen der Schöffengerichte und Strafkammern werden im Jahr 2018 die Schöffen für die Amtsperiode 2019 bis 2023 gewählt. Die Gemeinde Steinach stellt hierzu eine Vorschlagsliste für Schöffen auf.
Schöffen sind ehrenamtliche Richter in Strafsachen, die für eine Amtsperiode von fünf Jahren gewählt werden. Sie kommen bei den Strafkammern und Jugendkammern der Landgerichte sowie bei den Schöffengerichten bzw. Jugendschöffengerichten der Amtsgerichte zum Einsatz. Die Wahlen für die Amtsperiode vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2023 werden im Laufe des Jahres 2018 stattfinden. Die Schöffen werden auf Vorschlag der Gemeinde Steinach von einem Wahlausschuss beim Amtsgericht Straubing gewählt.

 

Wer sich aus dem Gemeindebereich Steinach für das Amt des Schöffen interessiert, bzw. wer eine Person vorschlagen möchte, kann dies bis zum 16. März 2018 in der Gemeindeverwaltung Steinach, Zimmer-Nr. 1, in schriftlicher oder mündlicher Form vornehmen.

 

Bekanntmachung, Schöffenwahl2

 

Bekanntmachung Schöffenwahl

 

Bewerbungs-/Vorschlagsbogen Schöffenwahl

 

 

 

 

Bildergebnis für schöffenwahl 2018 bayern bilder

 
PDF Drucken
 

 

 
 

 

Die Gemeinde Steinach bietet ab 1. September 2018 eineLogo Steinach


Ausbildung für den Beruf
zur/zum Verwaltungsfachangestellten in der Kommunalverwaltung (VFA-K) an.


Als Bewerbungsvoraussetzung ist ein erfolgreicher mittlerer Schulabschluss bis zum Beginn der Ausbildung gefordert (z.B. Realschulabschluss, „Mittlere Reife – Zug").
Erwartet werden überdurchschnittliche Noten in den sog. „Kernfächern" (Deutsch, Mathematik, wahlweise Rechnungswesen, EDV und gegebenenfalls einer Fremdsprache).
Es handelt sich um eine 3-jährige Ausbildung für den allgemeinen kommunalen Verwaltungsdienst.


Sind Sie interessiert, dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an die Gemeinde Steinach, Am Sportzentrum 1, 94377 Steinach

Fragen zur Berufsausbildung erhalten Sie unter folgender Telefonnummer: 09428-942032

 

 
     
 

 

Die Gemeinde Steinach (Landkreis Straubing-Bogen) stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n


Mitarbeiter/in im gemeindlichen Bauhof
in Vollzeit ein.


Die Entlohnung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)

 

Voraussetzungen:
• handwerkliche Ausbildung oder Ausbildung im Garten-und Landschaftsbau
• Führerschein Klasse CE (nachträglicher Erwerb der Führerscheinklasse möglich)
• Bereitschaft zum Winterdienst

 

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an die
Gemeindeverwaltung Steinach, Am Sportzentrum 1, 94377 Steinach
Auskünfte werden unter der Telefon-Nr. 09428-942032 erteilt.

 

 
     
 

 

Die Gemeinde Steinach sucht zum 01. April 2018

 

eine(n) Saisonmitarbeiter(in) für Grünanlagenpflege


Stellenbeschreibung:
Der Tätigkeitsbereich umfasst schwerpunktmäßig die Pflege der gemeindlichen Grünflächen. Die Stelle ist aufgrund der saisonal anfallenden Grünpflegearbeiten für den Zeitraum vom 01. April 2018 bis zum 31.Oktober 2018 befristet.

Voraussetzungen:
Berufliche und praktische Erfahrungen in der Grünpflege sowie der in diesem Bereich eingesetzten Maschinen und Geräte und ein Führerschein der Klasse B sind erwünscht.

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Die Stelle wird gemäß den Bestimmungen des TVÖD bewertet.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die
Gemeinde Steinach, Am Sportzentrum 1, 94377 Steinach

 

 
     
 
PDF Drucken

Spende für 60plus-Treff und Bücherei

Raibaspende 2018 60plus u Buecherei

Der Leiter der Raiffeisenbankgeschäftsstelle Steinach Rudolf Knott (3.v.l.) überreichte den Spendenbetrag an die Seniorenbeauftragten der Gemeinde Steinach Hans Agsteiner (links) und Detlev Schneider sowie an die Leiterin der Bücherei Christa Heinl

 

Der 60plus-Treff ist eine Organisation für Senioren. Monatlich werden Fahrten, Führungen und Veranstaltungen angeboten, an denen sich Senioren beteiligen können. Geleitet wird der 60plus-Treff von den Seniorenbeauftragten der Gemeinde Steinach Hans Agsteiner und Detlev Schneider.
Die Raiffeisenbank Steinach spendete 400 Euro für diese Treffen. Das Geld der Spende stammt aus einem Teil des Gewinnsparens der Raiffeisenbanken in Bayern, welches für gemeinnützige oder karitative Zwecke gespendet wird. Der Geschäftsstellenleiter Rudolf Knott überreichte in der Steinacher Geschäftsstelle den Scheck. Wie Agsteiner und Schneider versicherten wird mit dieser Spende Busfahrten und Eintrittsgelder bezuschusst.
Informationen zu 60plus oder den Veranstaltungen erhalten Sie bei den Seniorenbeauftragten der Gemeinde Steinach Hans Agsteiner, Tel. 09428/1602 oder Detlev Schneider 09428/8740 sowie hier auf der Homepage der Gemeinde Steinach.

Einen Stapel Bücher kann die Bücherei Steinach wieder mit der Spende der Raiffeisenbank in Höhe von 250 Euro anschaffen. Die Leiterin der Bücherei, Christa Heinl, hat auch schon Ideen. Neben Romanen und Kinder- und Jugendbüchern, werden für das Frühjahr aktuelle, im Trend liegende Kochbücher angeschafft. Die Raiffeisenbank Steinach unterstützt mit dieser Spende die erfolgreich Arbeit der Bücherei. Die Nutzer der Bücherei können unter 12000 Medien wählen. Das Angebot wird mit einem großen Angebot an Onlineausleihmöglichkeiten ergänzt. Informationen finden Leser unter hier unter dem Menüpunkt Bücherei.



 
PDF Drucken

Finanziell gute Lage der Gemeinde Steinach


Bürgerversammlungen abgehalten – Widerstand gegen Baugebiet


Bei zwei Bürgerversammlungen am 10. Januar 2018 in Steinach und am 17. Januar 2018 Münster wurden von Bürgermeister Karl Mühlbauer gemeindlichen Angelegenheiten erörtert. Zunächst stellte Bürgermeister Karl Mühlbauer die neue Geschäftsstellenleiterin Ursula Heller vor. Der bisherige Geschäftsstellenleiter Franz Haimerl befindet sich in der Freistellungsphase der Altersteilzeit und wird am 31.8.2018 aus dem Dienst der Gemeinde ausscheiden.

 

2018 Buergerversammlung Steinach

Bürgermeister Karl Mühlbauer gab einen umfangreichen Bericht über die verschiedensten Themen.

 

Der Schuldenstand zum Ende letzten Jahres betrug 23.000 Euro, was pro Einwohner 7,40 Euro bedeutet. Lediglich beim Schulverband Parkstetten, der bedingt durch die Sanierung der Gebäude noch Schulden hat und die Gemeinde hier mit 25 Prozent beteiligt ist, betragen die Schulden für die Gemeinde Steinach 500.000 Euro. An Rücklagen hat die Gemeinde Steinach zum Ende des Jahres 2017 2,95 Millionen Euro auf dem Konto. Bei der Gewerbesteuer wurde erstmals knapp über eine Million Euro eingenommen. Hiervon bleiben der Gemeinde Steinach lediglich 35 Prozent, so Bürgermeister Karl Mühlbauer, da sich die Einnahme durch die Gewerbesteuerumlage, Kreisumlage und niedrigere Schlüsselzuweisung sich wieder relativiert. An der Einkommenssteuerbeteiligung wird der Haushaltsansatz von 1,7 Millionen erreicht. 577.728 Euro erhielt die Gemeinde als Schlüsselzuweisung und 1,32 Millionen Euro musste die Gemeinde als Kreisumlage an den Landkreis zahlen. An Gewerbesteuerumlage waren 183.500 Euro aufzubringen.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Eine-Million-Grenze

bei Gewerbesteuer überschritten


Jahresabschluss der Gemeinde

Dank an langjährige Mitarbeiter und Verabschiedung


Jahresabschluss 2017  31

Bürgermeister Karl Mühlbauer gratulierte Ursula Heller zur Geschäftsstellenleiterin, Nadine Semmler zur bestandenen Prüfung AL I, Renate Hofer zur 30-jährigen Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung. Sonja Bauer vom Büchereiteam und Elisabeth Schuster als Reinigungskraft wurden verabschiedet (v.l.)

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ob hauptberuflich oder ehrenamtlich, der Gemeinde Steinach, der Gemeinderat, die Leitung des Kinderhauses, die Pfarrer der Pfarreien Steinach und Münster, Kreisräte und ehemalige Mitarbeiter trafen sich am Donnerstag zum Jahresabschluss der Gemeinde im Gasthaus Krone in Steinach. Dieser Jahresabschluss und Rückblick mit seinen Erfahrungen, so Bürgermeister Karl Mühlbauer, erleichtert sinnvolle Schlüsse für die Zukunft zu ziehen sowie offen zu sein für Neues. Es fehle sicher nicht an Herausforderungen und Ideen. Die Verwirklichung sei aber stets an die finanziellen Möglichkeiten gebunden. Was 2017 realisiert worden war, sahen die Gäste in einem Film von Detlev Schneider, der alle größeren Investitionen der Gemeinde mit seiner Kamera festgehalten hat.


Waren in der Vergangenheit viele Ereignisse weit entfernt, sind deutsche Regionen ebenfalls betroffen. Um Terror, Anschläge und Randale vorzubeugen werden heute größere Veranstaltungen wie Volksfeste, Christkindlmärkte, größere Sportveranstaltungen und vieles mehr mit Bollwerken und hohem Einsatz von Sicherheitskräften geschützt.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Mit Elan in das Jahr 2018

Neujahrsempfang der Gemeinde Steinach im Schlosshof


Neujahrsempfang 2018  28

Zu Beginn des Jahres 2018 trafen sich die Bürger der Gemeinde Steinach zu einem Neujahrsempfang in den Schlosshof. Seit 2005 lädt die Gemeinde Steinach zu dieser Veranstaltung ein. In dieser Zeit hat sich der Neujahrsempfang zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt, um sich ein gutes neues Jahr zu wünschen.
Für die Gemeinde Steinach war 2017 ein spannendes und ereignisreiches Jahr, so Bürgermeister Karl Mühlbauer bei seiner Neujahrsansprache. Aber auch viele erschütternde Meldungen beherrschten 2017 die Schlagzeilen der Medien und bewegten die Menschen weltweit.
Die Flüchtlingswelle sei nach wie vor ein beherrschendes Thema. In der Unterkunft in Steinach wohnen derzeit noch über 50 Flüchtlinge. Ein Helferkreis aus Mitbürgern greift diesen Menschen unter die Arme. Derzeit wird nach Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge gesucht.
Neujahrsempfang 2018 BgmMühlbauer stellte die Frage, was aus dem Jahr 2017 in Erinnerung bleibe? Das Wahljahr mit der Bundespräsidentenwahl, Bundestagswahl und vier Landtagswahlen. Brexit, Konflikte innerhalb der EU, Unwetterchaos in Bayern, Dieselkrise oder ständige Konflikte auf dieser Welt, bei der auch deutsche Soldaten der Bundeswehr, auch die Patenkompanie der Gemeinde Steinach, die 3. Kompanie des Panzerpionierbataillons 4 aus Bogen im Einsatz sind.
Bürgermeister Karl Mühlbauer freute es, dass so viele Gemeindebürger und Gäste wieder erschienen sind. Nur so sei es auch möglich, dass in einer lebendigen Gemeinde auch das gesellschaftliche Miteinander noch eine große Bedeutung hat.
Besonders freute es Bürgermeister Karl Mühlbauer, dass bereits seit sechs Jahren, die von den Seniorenbeauftragten der Gemeinde Hans Agsteiner und Detlev Schneider ins Leben gerufene Aktivität 60plus, so hervorragend angenommen werde. Über das gesamte Jahr hinweg finden über 100 Bürgerinnen und Bürger monatliche Veranstaltungen und Fahrten vor. Daraus entwickelten sich viele Gemeinsamkeiten und Freundschaften.
Zur Erfüllung von Pflichtaufgaben sowie freiwilliger, zusätzlicher Leistungen, bei der Verbesserung der Infrastruktur haben viele in ihren Tätigkeitsbereichen wieder bedeutend beigetragen. Bürgermeister Karl Mühlbauer dankte den ehrenamtlich Tätigen, die mit ihrem beispielhaften Einsatz einen wertvollen, nicht bezahlbaren Dienst für die Gemeinschaft erbringen.
Bei diesem Neujahrsempfang hatte man die Gelegenheit die schönen Momente noch einmal aufzunehmen und weniger angenehme und auch traurige Augenblicke zu verarbeiten. So falle es leichter, entspannt in die Zukunft zu schauen und mit neuem Elan in das Jahr 2018 zu starten.
Neujahrsempfang 2018 GR Sekt

Jeder Besucher erhielt von der Gemeinde Steinach ein Glas Sekt spendiert. Der Gemeinderat persönlich schenkte den Sekt ein. Würstlgrill, Glühweinstand, eine Bar und Musik sorgten für die festliche Stimmung bevor um 18:30 Uhr ein Feuerwerk vom Schlossgarten entzündet wurde. Die Ortsvereine ASV Steinach, FFW Steinach, Fischereiverein Steinach, TC Steinach und Vorwaldschützen unterstützen die Gemeinde und sorgen für das leibliche Wohl.

Neujahrsempfang 2018 Turm-Feuerwerk

Ein Feuerwerk bildete den Abschluss des Neujahrsempfangs

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeindebote 201712

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis