• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Chronik und Wappen Wappen und Fahne
PDF Drucken

Wappen und Fahne

Die Gemeinde Steinach wurde durch die Regierung von Niederbayern, Landshut, mit Bescheid vom 19.2.1981 gemäß Art. 4 Abs. 1 Satz 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern die Zustimmung zur Annahme eines eigenen Gemeindewappens und einer Gemeindefahne erteilt.

Das Wappen wird, wie folgt, beschrieben:

"Durch eine gesenkte, eingeschweifte grüne Spitze, darin eine goldene heraldische Lilie gespalten; vorne in Blau zwei silberne Schrägbalken, hinten in Silber ein rotes Balkenkreuz".

Der Inhalt des Hoheitszeichens ist wie folgt zu begründen:
Seit 1978 sind die ehemaligen Gemeinden Münster und Agendorf Teil der Gemeinde Steinach. Als Hinweis auf den Gemeindeteil Steinach zeigt das Gemeindewappen zwei silberne Schrägbalken auf blauem Grund, die dem Wappen der Ritter von Steinach entnommen sind. Das rote Kreuz entstammt dem Wappen des Kollegiatstifts St. Tibertius, das einen großen wirtschaftlichen und kulturellen Einfluß auf die Entwicklung des Gebietes um die ehemalige Gemeinde Münster hatte. Im Gebiet der ehemaligen Gemeinde Agendorf hatte das Augsburger Domkapitel großen Besitz, es war auch im Gebiet der Gemeinde Steinach reich begütert. Daran erinnert die goldene Lilie. Die Feldfarbe Grün gibt einen Hinweis auf die berühmte Steinacher Grünland-Saatzucht und auf die Lage des Gemeindegebietes zwischen Wald und Donauebene.

 

Die Beschreibung der Fahne:
Die Fahne hat eine dreistreifige Farbenfolge     Blau - Gelb - Rot.

Der Inhalt dieser Fahne ist wie folgt beschrieben:
Der Streifen Blau, entnommen aus dem Gemeindewappen, weist auf die Ursprungsgemeinde und die ehemaligen Ritter von Steinach; der Streifen Gelb auf die ehemalige Gemeinde Agendorf als erste Eingemeindung und der Streifen Rot deutet auf die zweite Eingemeindung der Gemeinde Münster und auf das ehemalige Wappen des Kollegiatstiftes St. Tiburtius Münster hin.

wappen_und_fahne
 

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeinde 201709

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis