• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Archiv
PDF Drucken

Viele Herausforderungen und Ideen warten


Jahresabschlussfeier – Dank und Gratulationen


Am Freitag, 8. Januar hat die Gemeinde Steinach den Jahresabschluss im Landhaus Krone in Steinach veranstaltet. Bürgermeister Karl Mühlbauer blickte auf internationaler und kommunaler Ebene zurück auf das vergangene Jahr. Im Anschluss dankte er langjährigen Mitarbeitern für die Zusammenarbeit.
Gerade die langjährigen Mitarbeiter haben über große Zeiträume hinweg gezeigt und bewiesen, dass für sie die Zuverlässigkeit, selbständiges Arbeiten und das über das normale Maß hinaus, über den viel zitierten Tellerrand hinaus eine Selbstverständlichkeit ist. In der Gemeinde Steinach ist in der Verwaltung Ursula Heller seit 15 Jahren im Melde- und Passamt beschäftigt. In der Grundschule ist Monika Knott seit 15 Jahren als Reinigungskraft angestellt und Roland Schmid, Bauhofleiter ist seit 10 Jahren im Bauhof für die Gemeinde Steinach tätig.

 

Jahresabschluss 2015 Mitarbeiter
Bürgermeister Karl Mühlbauer (rechts) bedankte sich bei den langjährigen Mitarbeitern Roland Schmid, Ursula Heller und Monika Knott.

 

Ein Rückblick mit seinen vielfältigen Erfahrungen erleichtert, sinnvolle Schlüsse für die Zukunft zu ziehen sowie offen zu sein für Neues und auch immer wieder für notwendige Veränderungen. Es fehle der Gemeinde Steinach nicht an Herausforderungen und Ideen. Die Verwirklichung sei aber an die finanziellen Möglichkeiten gekoppelt, so Bürgermeister Karl Mühlbauer bei seinen Worten. Es gelte, Vergangenes und Zukünftiges, Erinnerung und Erwartung, Vorhandenes und Neues zu bedenken, aber auch Gemeinsames zu planen.

Weniger, älter, bunter – die zukünftige demografische Entwicklung auch in Niederbayern lässt sich mit diesen drei Worten beschreiben. In den kommenden Jahren wird es aufgrund niedriger Geburtenraten zur Abnahme der Erwerbspersonen kommen, die steigende Lebenserwartung führt zur zunehmenden Alterung der Bevölkerung. Zugleich steigt der Migrationsanteil. Alles künftig neue Herausforderungen – auch vor Ort. In Steinach haben sich viele Mitbürgerinnen und Mitbürger bereit erklärt, sich in einem Helferkreis den Asylsuchenden unter die Arme zu greifen. Dabei geht es keinesfalls um politische Diskussionen, sondern nur darum, uns vor Ort diesem Personenkreis, egal aus welchen Ländern, anzunehmen und unsere Hilfe dort anzubieten, wo sie nötig ist.

 

Viele Höhepunkte
2015 war erneut ein Jahr mit vielen Veranstaltungen und Highlights im Gemeindebereich. Von den verschiedensten öffentlichen Vereinsfesten, dem Sport- und Heimatfest, der Johannifeuer der Katholischen Landjugend in Steinach und Münster bis hin zu Feiern im Kinderhaus und der Schule, zu den Veranstaltungen in der Bücherei sowie den monatlichen 60plus Veranstaltungen und Fahrten, der Theateraufführungen in Münster und Steinach und vieles mehr. Besonders erfreut zeigte sich Bürgermeister Karl Mühlbauer, dass sich am Neujahrstag wieder viele Gemeindebürger die Zeit für den Neujahrsempfang genommen haben.

 

Pflichtaufgaben erfüllt
Die entsprechende Infrastruktur in der Gemeinde ist sowohl bei der Daseinsvorsorge als auch in den gesellschafts- und sportlichen Belangen vorhanden. Gerade die Pflichtaufgaben der Kommune konnten in den letzten Legislaturperioden erfüllt und auf einen hohen technischen Stand gebracht werden. In der Gemeinde Steinach konnte in den letzten Jahren das eigene Steueraufkommen sowie die Entwicklung der eigenen Steuerkraft kontinuierlich und spürbar gesteigert werden. Trotzdem liege die Gemeinde bei der Gewerbesteuer unter dem Durchschnitt vergleichbarer Kommunen. Seit 1998 musste keine Kreditaufnahme mehr in Anspruch genommen werden. Die Einwohnerzahl zum 31.12.2014 hat sich mittlerweile auf 3.028 Einwohner erhöht. Dazu kommen noch 172 Nebenwohnsitze. Im Mittelpunkt werden künftig Erhaltungsaufwendungen und Gebäudesanierungen stehen.

 

Kinderbetreuung wichtig
Der Bereich der Kinderbetreuung, ob Kinderhaus oder Schule, sei der Gemeinde äußerst wichtig. Jede Investition in die Bildung der Kinder sei eine Investition in die Zukunft der Nachwuchsgeneration. Die Gemeindebücherei erfreue sich, Dank dem ehrenamtlichen Büchereiteam, weiterhin eines regen Zuspruchs. Neben der Ausleihe werden ständig viele zusätzliche Veranstaltungen angeboten.

2012 begann die Erschließung des neuen Baugebietes „Steinach Oberes Dorf II". Es ist vorgesehen 2016 einen weiteren Abschnitt mit 18 Bauparzellen zu erschließen. Die Weichen für einen weiteren Breitbandausbau für alle Gemeindebereiche sind gestellt. Bis Oktober 2016 werden Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s möglich sein. Die Feuerwehren in der Gemeinde wurden noch nie zu so vielen Einsätzen gerufen als in den letzten Jahren. Viele ehrenamtliche, bestens ausgebildete Helfer stehen rund um die Uhr zur Verfügung. 2016 wird die Feuerwehr Münster ein neues Fahrzeug erhalten.

„Zur Erfüllung von Pflichtaufgaben sowie freiwilliger, zusätzlicher Leistungen und Leistungsangebote, bei der Verbesserung und Optimierung der gemeindlichen Infrastruktur haben Sie alle in Ihren Tätigkeitsbereichen wieder bedeutend beigetragen. Dafür darf ich Ihnen heute, namens des Gemeinderates sowie persönlich herzlichst danken. Ein besonderer Dank gilt allen unseren ehrenamtlichen Helfern in der Gemeinde. Dank gilt auch allen, die sich mit zusätzlichen Angeboten einbringen: Büchereiteam, Senioren-Treff 60plus, Helferkreis Asylbewerber, Gemeinde-Boten-Team", so Bürgermeister Karl Mühlbauer.

Um die gute Arbeit mit unseren Gemeindebürgern gewährleisten zu können sind in der Gemeinde die äußeren Voraussetzungen geschaffen. Gerade in diesem Bereich, ob Verwaltung oder Bauhof, habe die Gemeinde Steinach immer viel investiert. Gemeinsam könne man auch in Zukunft in allen unseren Einrichtungen die Gemeindebürger gut bedienen.

 

Gute Wünsche mit auf den Weg gab Bürgermeister Karl Mühlbauer auch den Soldatinnen und Soldaten der Patenkompanie. Zur alltäglichen Arbeit, der zusätzlichen Arbeit im Bereich der Asylhilfe, der Ausbildung und Vorbereitung für Auslandseinsätze wünschte er von ganzen Herzen viel Soldatenglück.

 

 

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeinde 201709

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis