• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Archiv
PDF Drucken

Herausforderungen und Ideen für das neue Jahr

Bauhofleiter Kattenbeck verabschiedet – Jahresabschluss

Eine Jahresabschlussfeier, ein Jahresrückblick Anfang Februar 2015? Der Grund war sicherlich nicht die Abwesenheit von Bürgermeister Karl Mühlbauer beim Neujahrsempfang, sondern die Ehrung langjähriger Mitarbeiter für deren engagierte Tätigkeit zum Wohl der Gemeinde. Verabschiedet wurde bei diesem Anlass Bauhofleiter Rupert Kattenbeck, der mit Ablauf des 31. Januars den wohlverdienten Ruhestand antrat.

Jahresabschluss 2014  27
Bürgermeister Karl Mühlbauer verabschiedete Mitarbeiter und dankte bei der Jahresabschlussfeier Mitarbeiter für langjährige Zugehörigkeit. V.l. Cäcilia Fuchssteiner, Franz Haimerl, Katharina Heusinger, Johann Schreiner, Monika Janker, Bürgermeister Karl Mühlbauer und Rupert Kattenbeck


Einen Rückblick mit seinen vielfältigen Erfahrungen zu halten, so Bürgermeister Karl Mühlbauer im Saal des Schlossgasthofes, erleichtere sinnvolle Schlüsse für die Zukunft zu ziehen und offen zu sein für Neues und auch immer wieder für notwendige Veränderungen. Es fehle in der Gemeinde Steinach sicherlich nicht an Herausforderungen und Ideen. Nur die finanziellen Möglichkeiten bremsen die Gemeinde Steinach bei der Realisierung stark ein. Gerade die Entscheidungen des Gemeinderates werden in der Mitbürgerschaft nicht sehr häufig eine hundertprozentige Zustimmung finden.
Mühlbauer blickte zurück auf die Legislaturperiode, die mit Ablauf des 30. April 2014 endete. Sechs Jahre intensiver Arbeit seitens Gemeinderat und aller Mitarbeiter. Ein ständiges Wachstum und eine Verbesserung der Infrastruktur prägte dabei die gemeinsame Arbeit. Für die neuen Gemeinderäte Martin Haberl, Johann Fellinger und Martina Neumaier ist auch hier bereits Alltag eingetreten.

Ein Jahr mit vielen Höhepunkten

2014 war erneut ein Jahr mit vielen Veranstaltungen und Highlights im Gemeindebereich, so Mühlbauer. Im Mittelpunkt standen die Feierlichkeiten zum 25jährigen Jubiläum der Patenschaft zwischen der 3. Kompanie des Panzerpionierbataillons 4 Bogen in Münster sowie das 25jahrige Jubiläum der Gemeindepartnerschaft mit Steinach an der fränkischen Saale, Markt Bad Bocklet in Unterfranken. Rege Vereine und Organisationen kümmern sich um eine hervorragende Jugendarbeit und bieten den Gemeindebürgern Platz zum Mitmachen und zur Mitarbeit.


Die entsprechende Infrastruktur in der Gemeinde Steinach ist sowohl bei der Daseinsvorsorge als auch in den gesellschafts- und sportlichen Belangen vorhanden. Gerade die Pflichtaufgaben der Kommune konnten in den letzten Legislaturperioden erfüllt und auf einen hohen technischen Stand gebracht werden. Zu den gestellten Aufgaben kommen stets jährlich kurzfristig aktuelle Investitionsmaßnahmen hinzu. Im Mittelpunkt werden künftig Erhaltungsaufwendungen und Gebäudesanierungen stehen.


Im Bereich der Kinderbetreuung gehe es nicht um die Frage Familie oder Beruf, so Bürgermeister Karl Mühlbauer, sondern um die bestmögliche Vereinbarkeit junger Familien bei beruflicher Tätigkeit und bestmöglicher pädagogischer Betreuung für die Kinder aller Altersstufen. Um dies auch weiterhin zu gewährleisten wurde an das Kinderhaus ein Gebäude mit zusätzlich 15 Krippenplätzen für 643 000 Euro erstellt.


Mühlbauer zitierte aus dem Besuchsbericht der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen. Hierin heißt es: „Im Vergleich zu Büchereien ähnlicher Einwohnergröße schneidet Steinach sehr gut ab und befindet sich im oberen Drittel. Das Team um Frau Heinl leistet sehr gute Arbeit in der Bücherei. Diese wird von den Steinacher Bürgern gut angenommen." Seit 2. Februar ist in der Bücherei auch die Ausleihe von E-Books möglich.


Die Gemeinde Steinach konnte im letzten Jahr die hohe Steuerkraft erhalten und zum anderen konnte ein Übertrag in den Vermögenshaushalt für Investitionen von 1,1 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Durch die Steigerung der eigenen Finanzkraft wird es in diesem Jahr Abstriche geben. Die Kreisumlage erhöht sich um 150 000 Euro auf 1,15 Millionen Euro und die Schlüsselzuweisungen des Freistaates Bayern reduzieren sich um 100 000 Euro.


Die Gemeinde Steinach könne in allen Bereichen, ob Verwaltung oder Bauhof, die Gemeindebürger gut bedienen. Mühlbauer dankte allen in den jeweiligen Tätigkeitsbereichen für die geleistete Arbeit. Einen besonderen Dank richtete er an die ehrenamtlichen Helfer in der Gemeinde Steinach, die sich mit zusätzlichen Angeboten einbringen. Namentlich nannte er das Büchereiteam, Senioren-Treff 60+, Ferienprogramm, Gemeindebotenteam und Helfers des Neujahrsempfanges.


An drei Gemeinderäte, Franz Foidl, Dr. Thomas Grundler und Detlev Schneider wurde im November 2014 durch Landrat Josef Laumer im Auftrag des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann die „Kommunale Dankurkunde für langjähriges verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung" überreicht. Auch Mühlbauer dankte mit einem kleinen Präsent.

Jahresabschluss 2014 GR 33
Drei Gemeinderäte, Franz Foidl, Dr. Thomas Grundler und Detlev Schneider v.l. erhielten 2014 die „Kommunale Dankurkunde für langjähriges verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung" überreicht. Auch Bürgermeister Karl Mühlbauer dankte mit einem kleinen Präsent.

 


Bei der Feier wurde auch Rupert Kattenbeck verabschiedet. Kattenbeck wurde 1991 bei der Gemeinde Steinach als Nachfolger des verstorbenen Gemeindearbeiters Peter Klimmek eingestellt. 1999 legte er die Prüfung zum Entsorger an der Bayerischen Verwaltungsschule in Lauingen mit dem Abschluss Facharbeiter Fachrichtung Abwasser ab. Seit dem Jahr 2000 hatte er die Leitung des Bauhofes inne. Bürgermeister Karl Mühlbauer dankte Rupert Kattenbeck für seine Arbeit und überreichte ein kleines Abschiedspräsent.

Jahresabschluss 2014  rk31
Bauhofleiter Rupert Kattenbeck mit Ehefrau Monika, wurde von Bürgermeister Karl Mühlbauer (links) und Franz Haimerl, dem geschäftsleitenden Beamten in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

 


Der „Grundstock" eines jeden Betriebes


Eine besondere Freude nannte Bürgermeister Karl Mühlbauer es, langjährigen Mitarbeitern in der Gemeinde Steinach für ihre Tätigkeit im Rahmen der Jahresabschlussfeier zu danken. Sie seien der Grundstock, die Leistungsträger eines jeden Betriebes. Um die Dienstleistungen einer Gemeinde erbringen zu können, sind qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter unabdingbar. 35 Jahre ist Franz Haimerl als geschäftsleitender Beamter bei der Gemeinde Steinach beschäftigt. 15 Jahre ist Fritz Maxreiter im Bauhof und Monika Janker als Reinigungskraft in Rathaus und alte Turnhalle tätig. Seit 2004 also 10 Jahre sorgt Johann Schreiner im Wertstoffhof für Ordnung. Im Personalsektor ist Petra Schätz, Vertretung Birgit Edsperger bei der Mittagsbetreuung neu für die Gemeinde tätig. Am 1. September hat die Gemeinde Steinach Nadine Semmler als Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten eingestellt. Ab 1. April wird Johann Griesbeck aus Münster das Bauhofteam ergänzen. Ausgeschieden aus dem ehrenamtlichen Büchereiteam sind Cäcilia Fuchssteiner (Bilderbuchkino, Frau für alles) und Christine Stephan (Ausleihe). Katharina Heusinger hat nach 8 Jahren Ferienfreizeit diese Aufgabe beendet.


Bürgermeister Karl Mühlbauer wünschte allen im Jahr 2015 Zufriedenheit und genügend Tatkraft um alle Vorsätze in die Tat umsetzen zu können. Gute Wünsche gab Bürgermeister Karl Mühlbauer auch den Soldaten der Patenkompanie mit auf den Weg. 2015 ist hier wieder ein Auslandseinsatz geplant.

 

 

 

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeinde 201709

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis