• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Archiv
PDF Drucken

Künftig mehr Schaukelstühle als Schaukelpferde


Jahresabschluss und Rückblick der Gemeinde Steinach – langjährige Mitarbeiter geehrt


Jahresabschluss 2013 bgmBeim Jahresabschluss der Gemeinde Steinach am 7. Januar 2014 im Gasthaus Schmid in Wolferszell blickte Bürgermeister Karl Mühlbauer zurück auf das vergangene Jahr und auf die letzten sechs Jahre der Legislaturperiode, die am 30. April 2014 endet. Ein ständiges Wachstum und eine Verbesserung der Infrastruktur prägte dabei die Arbeit des Gemeinderates, der Verwaltung, des Bauhofes und aller Mitarbeiter.

2013 war das beste Jahr hinsichtlich des Gewerbesteueraufkommens und der Einkommenssteuerbeteiligung. Dadurch bedingt konnte auch der höchste Übertrag von 1,1 Millionen Euro vom Verwaltungshaushalt in den Vermögenshaushalt vorgenommen werden. Der Schuldenstand der Gemeinde Steinach konnte auf 352.412 Euro zurückgeführt werden. Dies entspricht einer pro-Kopf-Verschuldung von 118 Euro.

Wenn man die letzten vier Ausgaben des Gemeindeboten durchblättere, so Bürgermeister Karl Mühlbauer, sehe man erneut, wie viele Veranstaltungen der Vereine und Organisationen durchgeführt wurden. Steinach ist nach wie vor eine lebendige Gemeinde, in der neben vielen anderen positiven vorteilhaften Gesichtspunkten auch das gesellschaftliche Miteinander noch Bedeutung habe. Rege Vereine und Organisationen kümmern sich um eine hervorragende Jugendarbeit und bieten vielen Gemeindebürgern Platz zum Mitmachen und Mitarbeit.

 

Vor ein paar Jahren sprach man davon, dass künftig mehr Schaukelstühle als Schaukelpferde benötigt werden. Diese Aussage der Seniorenbetreuung gelte selbstverständlich noch heute. Daran sei zu arbeiten. Dennoch hat die Gemeinde Steinach die Nachfrage nach Krippenplätzen im abgelaufenen Jahr überrollt. Im Bereich der Kinderbetreuung gehe es nicht um die Frage Familie oder Beruf, sondern um die bestmögliche Vereinbarkeit junger Familien bei beruflicher Tätigkeit und die bestmögliche pädagogische Betreuung für Kinder aller Altersstufen.

 

Zur Erfüllung von Pflichtaufgaben sowie freiwilliger, zusätzlicher Leistungen und Leistungsangebote, bei der Verbesserung und Optimierung der gemeindlichen Infrastruktur haben alle Mitarbeiter in allen Tätigkeitsbereichen der Gemeinde Steinach bedeutend beigetragen. Die Mitarbeiter sind Grundstock, die Leistungsträger eines jeden Betriebes oder Unternehmens. Um die Dienstleistungen einer Gemeinde erbringen zu können, effektiv und transparent als Dienstleitungsbetrieb auftreten zu können, sind qualifizierte, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter unabdingbar.

 

Bürgermeister Karl Mühlbauer dankte in diesem Jahr besonders Karl Eyerer für 35 Jahre als Kämmerer in der Gemeinde Steinach. 30 Jahre ist Gerhard Heinl in der Gemeinde Steinach beschäftigt. Er ist für das Bauamt, Standesamt, EDV und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Im Bauhof der Gemeinde Steinach ist seit 20 Jahre Franz Holmer beschäftigt. Seit 15 Jahren besteht die Bücherei Steinach und seit Beginn ist Christa Heinl als Leiterin tätig. Auf dem Personalsektor begann am ersten April Hans Simmel aus Schulbusfahrer und seit Dezember ist Franz Xaver Simmel als Austräger des Gemeindeboten für Steinach zuständig. Beate Schäfer, seit 2011 in der Mittagsbetreuung beschäftigt, konnte wegen der zurückgehenden Kinderzahl nicht mehr beschäftigt werden.

 

Bürgermeister Karl Mühlbauer dankte allen die zur positiven Weiterentwicklung beigetragen haben, die Arbeit des Gemeinderates, der Verwaltung unterstütz und gefördert haben, oder ehrenamtlich in den Vereinen und Verbänden tätig waren.

Jahresabschluss 2013 mitarb
Der geschäftsleitende Beamte der Gemeinde Steinach Franz Haimerl, Christa Heinl, Beate Schäfer, Gerhard Heinl und Bürgermeister Karl Mühlbauer v.l.

 

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeinde 201709

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis